Hamburg On Stage

0
1047
Musical: Das Wunder von Bern

Erstklassiges Entertainment, ergreifende Storys und mitreißende Songs auf den Musicalbühnen der Hansestadt sorgen Jahr für Jahr für ein begeistertes Publikum. Nach New York und London ist Hamburg zu Recht die drittgrößte Musicalmetropole der Welt.

 

Von der Revue zum Musical

Schon früh hatten die Hamburger ein Faible für unterhaltsame Musik. Auf der Reeperbahn, der weltbekannten Amüsiermeile im Stadtteil St. Pauli, entstanden bereits Ende des 19. Jahrhunderts viele Privattheater und Operettenhäuser, wo launige, Singspiele, flotte Revuen und frühe Musicals aufgeführt wurden, wie etwa Freddy Quinns “Der Junge von St. Pauli“. Das legendäre Schmidts Tivoli neben dem St. Pauli Theater am Spielbudenplatz zeigt seit der Uraufführung 2003 das Kultmusical “Heiße Ecke“, das an die berühmte Würstchenbude der Stadt erinnert. Currywurst und Kiez – eine ewige Liaison.

Das Ensemble der Produktion "Heisse Ekce" am 13. Oktober 2010 © Oliver Fantitsch

Musicals sind aus Hamburg einfach nicht mehr wegzudenken. Kurz bevor die Reeperbahn in Richtung Innenstadt endet, steht das Operettenhaus, in dem vor 25 Jahren der Boom begann. Hier lief 15 Jahre lang “Cats“, dann mit gleichem Erfolg “Mamma Mia“ und “Ich war noch niemals in New York“. Nach “Sister Act“ folgte „Rocky – Das Musical“. Sylvester Stallone und die Weltklasseboxer Vitali und Wladimir Klitschko brachten als Koproduktion mit Stage Entertainment den Oscar-prämierten Stoff um die Boxlegende Rocky Balboa auf die Bühne. Mit dieser musikalischen Weltpremiere begann eine neue Ära für Hamburg: Im Frühjahr 2014 wurde erstmalig eine in Deutschland geschaffene Produktion an den New Yorker Broadway exportiert.

 

Melodien für Millionen

Zu Beginn des neuen Jahrtausends schlug das niederländische Unternehmen Stage Entertainment sein Hauptquartier in Hamburg auf. Der wichtigste Anbieter von Musicals in Deutschland übernahm 2001 das Theater im Hafen gegenüber den Landungsbrücken und holte das bis heute erfolgreichste Musical nach Hamburg, Disneys “König der Löwen“ – mit 11 Millionen Besuchern seit 15 Jahren. Die Melodien von Elton John in Kombination mit der afrikanischen Fantasiewelt sorgen bis heute für ausverkaufte Vorstellungen. Stage Entertainment übernahm später auch das Operettenhaus und die Neue Flora. Viele deutsche Uraufführungen fanden in Hamburg statt, darunter “Dirty Dancing“, “Tarzan“, “Tanz der Vampire“ und die Fortsetzung des Musical-Klassikers “Das Phantom der Oper – Liebe stirbt nie“, das mit November 2016 von der jüngsten Produktion “Hinterm Horizont“ abgelöst wird.

 Musical: König der Löwen

Udo Lindenberg in Hamburg

“Hinterm Horizont“ feiert am 10. November 2016 Premiere. Es erzählt mit Lindenberg-Songs eine “Ost-West-Lovestory“: die bewegende Geschichte rund um den bekannten deutschen Entertainer und sein Mädchen aus Ost-Berlin, die im legendären Hamburger Atlantic Hotel endet. Stage Entertainment produziert das Stück in Zusammenarbeit mit Ulrich Waller und Thomas Collien (St. Pauli Theater). Das Buch ist von Thomas Brussig (“Sonnenallee“), nach einer Idee und Vorgaben von Udo Lindenberg und Ulrich Waller, der auch Regie führt. Das Kult-Musical wird bis Sommer 2017 im Stage Operettenhaus zu sehen sein. Tickets sind unter www.musicals.de erhältlich.

Musical: Hinterm Horizont

www.hamburg-tourism.de

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here