Neues Highlight im Bienenpark

0
295

Österreichs erster und bislang einziger Bienenpark wurde 2014 von der Initiative Bee Support in Niederösterreich errichtet und wird derzeit um ein neues Infotainment-Highlight erweitert: Den Bienenpavillon. Finanziert wurde das Projekt mit Sponsoring-Mitteln von ARCOTEL Hotels sowie Mitteln des EU-Förderprogramms Leader.

Von außen lockt der 15 Quadratmeter Grundfläche umfassende Holzwaben-Fach­werk­bau durch seine augenfällige künstlerische Gestaltung, den Bienenwaben nachempfunden. Auf Augenhöhe angeordnet finden sich für Kinder und Erwachsene interessante Bienen-Infos, die das Thema auf unterhaltsame, kreative und auch berührende Weise darstellen.

 

Illustrationen der Künstlerin Stephanie Balih sorgen für die künstlerische Gestaltung des Pavillons. Die einzelnen Waben-Stationen sind teils zum Lesen, teils zum Riechen, zum Hören, einige beweglich und interaktiv. Die Inszenierung setzt sich mit der Honigbiene, ihrem Leben, ihrer Bestäubungs­leistung und ihren Produkten auseinander; ebenso mit der Geschichte der Bienenhaltung, dem Sterben der Bienen und dessen Ursachen,  dem Bienenschutz und BEE­wussten Konsum, mit der Rolle der Wildbienen und dem BEE-Faktor in unserem Ökosystem.

Bunt statt grün – wie bei ARCOTEL

Projektträger Imkermeister Roland Heinzle: „Das Dach des Pavillons wollen wir nicht begrünen, sondern dort werden die Bienenweidepflanzen hoffentlich schön bunt blühen. Der Park  soll ja zeigen, was Garten- oder Balkonbesitzer im eigenen Reich für Bienen tun können. Ebenso jede Gemeinde auf ihren öffentlichen Flächen und viele Firmen auf ihrem Betriebs­gelände. Die Blühflächen vor den Arcotel-Hotels sind ein schönes Beispiel dafür, vorbildlich!“

Baufortschritt

Aktueller Baufortschritt

Während Künstlerin Stephanie Balih bereits die Figuren für ihre Illustrationen skizziert und erste Bilder aus dem Farbkasten zaubert, arbeitet Mag. Tobias Hundertpfund an der Detailplanung und den Inhalten der einzelnen Stationen im Inneren des Pavillons. Roland Heinzle – ursprünglich gelernter Zimmermann –  bereitet in seiner Werkstatt  schon die Waben-Holzkonstruktion vor. Die Eröffnung des fertigen Bienenpavillons ist für den 15. Juni 2018 geplant.

GIVE BEES A CHANCE.

Bienenpark – was ist das?

Der Bienenpark liegt im niederösterreichischen Klein Pöchlarn. Im Nibelungengau – unmittelbar neben der Wachau am Donau-Radweg. Der gesamte Park stellt ein Muster für eine bienenfreundlich gestaltete Fläche dar, das zur Nach­ahmung anregen soll. Er lockt mit seinen Skulpturen und sonstigen Kunstwerken, bietet Rast- und Picknickplätze samt Naschgarten, informiert mit einem kleinen Bienen-Lehrpfad – und ab 2018 mit dem Bienenpavillon – über Bedeutung, Nutzen, Probleme und sonstiges rund um die Biene. Und dann? Tobias Hundertpfund, der Bee Support gemeinsam mit Roland Heinzle initiiert hat: „Unsere Besucher*innen sollen sich hier erst mal wohl fühlen. Und dann, wenn sie wieder nach Hause gehen oder ihre Radtour fortsetzen, soll ihnen zumindest BEEwusst sein, dass die Bienen mehr sind als nur Honig­produzenten. Dass wir sie brauchen. Und dass jeder ihnen helfen kann, nicht nur die Politik und die Landwirte.“

Weiterführende Links:

Bienenpark Klein Pöchlarn

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here