Hotels mit Charakter: Design im ARCOTEL Rubin Hamburg

0
1239

Seid Ihr auf der Suche nach einem ganz besonderen und stylischen Hotel in Hamburg? Kennt Ihr schon das ARCOTEL Rubin? Schon beim Betreten der Lobby fällt das sehr individuelle Design auf. Jedes Hotel hat bei uns seine ganz eigene Geschichte und kein Haus gleicht dem anderen. Stattdessen wird in jedem Hotel die Umgebung direkt in der gesamten Gestaltung integriert. Heute wollen wir Euch einen Überblick über die Designdetails des ARCOTEL Rubin Hamburg geben. 

Schon von außen fällt das ARCOTEL Rubin auf:  Die mosaike Fassade ähnelt einem Kaleidoskop, das unzählige Reflexionen und Lichtbrechungen hervorbringt und entstehen lässt.

Fassade des ARCOTEL Rubin Hamburg
Fassade des ARCOTEL Rubin Hamburg

Die Außenfassade mit den kastenförmigen roten und grauen Elementen stellt eine Verbindung zum Motto des Hotels -Ein hochkarätiges Kaleidoskop- her. Die geöffneten und geschlossenen Gardinen tragen ebenfalls zu der kaleidoskopartigen Wirkung bei, da sich so das Gesamtbild ständig leicht verändert.

Wer dann das 4-Sterne-Superior-Hotel betritt, wird vom Marmorboden sowie der großen Marmortreppe beeindruckt sein. Der Marmor stammt aus Ostanatolien in der Türkei, wo der Heilige Sankt Georg gelebt hat. Der Heilige Sankt Georg ist der Namensgeber des Stadtteils, in dem sich das ARCOTEL Rubin befindet.

marmor_3

Das außergewöhnliche Design setzt sich auch auf den Etagen fort: Die Teppiche auf den Fluren mit Fischernetz-Struktur erinnern an die Möglichkeiten in Hamburg ans Wasser zu gelangen, wie z.B. an den Hamburger Hafen, an die Elbe oder Alster. Zudem wurden verschiedene Sehenswürdigkeiten aufgelistet, welche unseren Gästen als Inspirationsquelle für die Sightseeingtour dienen.

Flur_Teppich_4
Die beiden großen Maschen im Teppich stehen sinnbildlich für „Hamburg: Das Tor zur Welt“, denn die Öffnung im Fischernetz symbolisiert die Möglichkeit in die Freiheit zu gelangen.

Teppich_Flur3

Angekommen im Hotelzimmer fällt besonders das Kopfteil des Bettes auf – dieses symbolisiert den Sonnenauf-, bzw. Sonnenuntergang über der Hansestadt.

Betthaupt

Aber auch der Sessel sticht sofort ins Auge: An einen Thron erinnern die imposanten Sitzmöbel mit eingeschnitztem RUBIN Schriftzug am Kopfteil. Das rote Leder symbolisiert die Wertigkeit des Edelsteins.

Rubin Sessel_1
Dazu passend: Die Form des Hockers ähnelt den Pollern, die sich so im Hamburger Hafen wiederfinden.

Hocker

Dezent, aber unübersehbar bilden die Motivgardinen das Gemälde „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ von Caspar David Friedrich ab. Die Bedeutung dahinter: Zwischen 1850 und 1939 war Hamburg das „Tor zur Welt“ für über fünf Millionen europäische Auswanderer, um über Hamburg die „Alte Welt“ zu verlassen. Die Motivgardinen erinnern damit an Hamburgs Bedeutung als Auswandererstadt.

Gardine_Motiv_1

Wir hoffen, wir konnten einen kleinen Einblick in die Vielfältigkeit des Designs im Hamburger ARCOTEL Rubin geben. Das war längst nicht alles…. denn alleine schon die Themenzimmer sind einen ganz eigenen Artikel wert. Wer das ARCOTEL Rubin selbst unter die Lupe nehmen will, findet hier unsere Buchungsoption:  http://www.arcotelhotels.com/de/rubin_hotel_hamburg/

 

1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here