Klagenfurt-Trip: Rund um den Lindwurm mit Mitarbeiterin Carolien

0
1670

So stell‘ ich mir den perfekten Samstag vor: Carolien Schoon, Front Office Manager im ARCOTEL Moser Verdino, verrät, wie sie einen frühlingshaften Samstag in der Kärntner Landeshauptstadt am liebsten verbringt.

Vor fast zehn Jahren bin ich von Holland nach Österreich gekommen und habe mich sofort in Klagenfurt verliebt! Nach dem doch manchmal rauen Wetter und vor allem dem heftigen Wind in meiner Heimat ist mir gleich aufgefallen, dass es hier richtig südländisch sein kann. Aber nicht nur das Wetter hat mich sofort überzeugt, auch das Lebensgefühl. Rund um den Lindwurm, Klagenfurts Wahrzeichen, denkt man an eine typisch italienische Piazza, mit sonnigen Gastgärten, kleinen Geschäften und freundlichen Menschen. Ich verrate Ihnen die besten Hotspots zum Shoppen, Schlemmen und Spazieren.

FullSizeRender

Gestärkt in den Tag Meinen Samstagvormittag starte ich am liebsten mit einem guten Kaffee und einem frischen Zuckerreinkerl in der Bäckerei Taunberger, direkt neben unserem ARCOTEL Moser Verdino.

20150831_182926

Frisch gestärkt, mache ich mich zu einem Bummel durch die Innenstadt. Sie ist ein kleines, sehr feines Einkaufsparadies – das wusste man auch schon in den 1960er-Jahren. Damals wurde die Kramergasse zur ersten Fußgängerzone Österreichs umgebaut. Mittlerweile ist ein Großteil der Innenstadt für Fußgänger reserviert.

20150831_175304

Shoppen rund um den Alten Platz, Stöbern in der Wiener und Kramer Gasse Besonders gerne schlendere ich durch die historischen Gassen und schaue, was es Neues gibt. Ganz traditionell, keinesfalls altmodisch, geht es im Trachtengeschäft Strohmeier (Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 7) zu.

Eine richtige Institution ist auch der Zehrer (Alter Platz 6), der alles anbietet, was man zum Backen braucht, von Tortenfiguren über feinste Schokolade bis hin zu allerlei Werkzeug, um filigrane Kunstwerke zu bauen.

20150831_182345

Ich liebe es, hier einfach ein bisschen zu stöbern und mich durchzukosten.

Die schönsten Handtaschen gibt es beim Berliner Label Liebeskind (Kramergasse 10), das auch gleich ein bisschen Weltstadt-Feeling nach Klagenfurt bringt.

20150831_175024

Etwas weiter, in der Wiener Gasse 1, finde ich bei Moustache Jeans immer passende Teile für meinen Kleiderschrank.

20150831_175612

Ganz gern schaue ich auch bei Luise Modellhüte (Wiener Gasse 9) vorbei.

20150831_180202

Ich bin zwar keine wirkliche Hutträgerin, doch die handgemachten Kopfbedeckungen in der Auslage sind auf jeden Fall einen kurzen Abstecher wert.

Für den kleinen Gusto und den großen Hunger Bevor es weitergeht, hole ich mir gerne ein frisches Eis vom Eisgreißler (Wiener Gasse 5).

20150831_175918

Alles ist hier bio, frisch und auch sehr kreativ. Das Ziegenkäse-Eis ist wirklich etwas ganz Besonderes! Bei richtig großem Hunger oder zu einem netten Dinner schaue ich gerne im Wispelhof (Feldkirchner Straße 29) vorbei. Hier gibt es feine Speisen direkt aus der Umgebung von Klagenfurt und der Küchenchef serviert perfekt handgekrendelte Kärntner Kasnudeln.

Modernes Klagenfurt Am Nachmittag widme ich mich gern dem Kulturangebot. Die Galerie 3 zeigt am Alten Platz 25 zeitgenössische Kunst. Oft werden hier auch junge, noch unbekannte Künstler präsentiert. Und das Museum Moderner Kunst Klagenfurt stellt einen Ort der Begegnung und aktiven Auseinandersetzung mit neuen Kunstströmungen dar. Hier gibt es immer wechselnde Ausstellungen, sodass sich ein Besuch immer lohnt.

0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here